“In jedem
Neuanfang
liegt der Zauber
des Neuen
und
die Veränderung
zum Guten
hin”

Was ist Yogatherapie?

Mit herkömmlichen Methoden, wie äußere Therapieformen, Operationen und Medikamentengabe, versucht die Medizin das Leiden des erkrankten Menschen zu lindern. In den meisten Fällen chronischer Erkrankungen kann dadurch eine symptomatische Linderung erreicht werden. Selten kommt es aber dadurch zu einer echten Gesundung des Erkrankten, weil die seelische Bedeutung der Krankheit nicht erkannt wird oder darauf keinen Wert gelegt wird diese zu verstehen. Da das Krankheitsgeschehen ein körperlicher Ausdruck für ein seelisches Geschehen ist, erscheint es notwendig, dass der Erkrankte durch eine selbstaktive, innerseelische Arbeit seinen eigenen Teil dazu beitragen sollte, um wieder gesund zu werden. Dies ist ihm möglich, in der biografischen Aufarbeitung seines Lebenslaufes und durch das Praktizieren täglicher Reflexionen über sich selbst.

Krankheit fordert auf zur Selbsterkenntnis und Bewusstwerdung für die eigene Lebenssituation.

An diesem Punkt der Bereitschaft, selbst etwas zu tun und zu verändern, kann Yogatherapie unterstützend wirksam sein. Durch die verschiedenen Übungen, Meditationen und Anregungen zur Veränderungen in der Lebensführung regt der Mensch seine Selbstheilungskräfte an. Der Therpeut begleitet diesen Prozess und gibt entsprechende Anregungen.

Yogatherapie ist individuell abgestimmte Yogapraxis mit Meditationen, Chakraarbeit und biografischem Arbeiten. Die Grundlagen der psychologischen Astrologie und Astromedizin erweitern die ganzheitliche Sichtweise des Therapeuten auf den Menschen.

Allgemeines zur Yogatherapieausbildung

Die Ausbildung beinhaltet die Yogalehrerausbildung über 500h und die Yogatherapieweiterbildung über 200h. Die Ausbildung zur/m Yogatherapeutin/en ist ganzheitlich-therapeutisch orientiert und erfasst das gesamte Menschenbild. Die Quellengrundlagen sind die Philosophien der Upanishaden, die Bhagavad Gita und die Sutras nach Patanjali. Das hermetische Weltbild und Grundlagen der Anthroposophie und der Medizin ergänzen die Ausbildungsinhalte. Mit diesen Studieninhalten wird die Bewusstseinsentwicklung des Menschen und seiner Wesensnatur verständlich. Damit kann die Bedeutung der Yogapraxis tiefer erfasst werden.

Die Ausbildung vermittelt ein umfassendes und fundiertes Grundlagenwissen über den Yoga und seine verschiedenen Stile und Traditionen.

Wir verstehen die Ausbildung zum Yogalehrer als eine bedeutsame Zeit zur persönlichen Entwicklung und Selbsterkenntnis.

Themenschwerpunkte

Ein Themenschwerpunkt der Ausbildung gestaltet sich durch die Chakra-Philosophie und dem damit verbundenen Analogiedenken. Hier wird der Teilnehmer mit den Zusammenhängen zwischen den Energiezentren, dem Körper, den Organen, den Planetenkräften und ihre Bedeutung für die sieben Jahreszyklen des Menschen vertraut gemacht.

Die Grundlagen der Medizin in der Anatomie, Physiologie und Pathologie mit ihrer seelisch-geistigen Bedeutung stellen einen weiteren Themenschwer-punkt da.

Die Praxis

Die Hälfte der Ausbildungszeit besteht aus einer intensiven gemeinsamen Asanapraxis. Wir verstehen die Asanapraxis nicht nur als Körperübung, sondern als eine Bewusstseinsschulung und einen Weg zur Selbsterkenntnis.

Alle Asanas werden im Detail vorgestellt und studiert, um eine genaue Anleitung und Korrektur zu gewährleisten. Es werden unter anderem alle Indikationen und Kontraindikationen, der Chakrabezug und die seelisch-geistige Bedeutung der Übung vermittelt.

Ausbildungsdauer

Die Yogatherapeuten/innen Ausbildung umfasst 700 Unterrichtsstunden a´45  Minuten die sich auf 36 Monate verteilen. Die Studienblöcke sind zwischen 3 bis 4 Tage lang. Ein intensives gemeinsames Lernen und Praktizieren ist dadurch möglich.

Inhalte

Die Ausbildungsinhalte der medizinisch orientierten Yogalehrerausbildung bilden die Grundlage zur Yogatherapeutenausbildung. Bitte diese unter "Inhalte" zur "Yogalehrerausbildung" einsehen.

Weitere Inhalte:

  • Vertiefung der Anatomie und Pathologie
  • Eigenständiges Erstellen von individuellen Programmen, die auf das entsprechende Organsystem abgestimmt sind.
  • Vertiefung der Chakralehre und ihre Bedeutung in der Biografiearbeit
  • Grundlagen der psychologischen Astrologie und Astromedizin
  • Intensive eigene Yogapraxis
  • Längere Meditationen
  • Lehrproben

Prüfung und Zertifikate

Die Prüfung zum Yogalehrer bildet den Abschluss nach 500UST. Sie unterteilt sich in eine schriftliche und eine praktische Prüfung.

Die anschließende Weiterbildung bis auf 700UST wird dann abschließend zertifiziert.

Nach bestandener Prüfung wird dem Studenten das

"Zertifikat zum/r Yogalehrer-/Yogatherapeuten/in der Yoga Akademie Freiburg"

mit Angabe der Ausbildungszeit und der Lehrinhalte überreicht.

Rechtlicher Hinweis zur Tätigkeit als Yogatherapeut

Der Yogatherapeut darf keine Heilversprechen abgeben oder damit werben. Er darf auch keine Diagnosen erstellen. Eine heilkundliche Tätigkeit ist nur approbierten Ärzten und Heilpraktikern gesetzlich erlaubt.

Anerkennung

Die Ausbildung ist vom BdfY e.V. (Berufsverband der freien Yogalehrer/innen und Yogatherapeuten/innen e.V.) und den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt.

Voraussetzungen

Regelmäßige Yogapraxis während der Ausbildung,  Teamfähigkeit, Interesse am Yoga- und Selbststudium.

Ausbildung ab April 2018

April 2018

2018: 13.–15.04. / 15.-17.06. / 10.- 12.08. / 12.-14.10. / 23.-25.11.

2019: 25.-27.01. / 29.–31.03. /  24.–26.05. / 19.-21.07./13.-15.09. / 15.-17.11.

2020: 17.-19.01. / 28.-01.03. / 23.-26.04.

Oktober 2018

2018: 19.-20.10./ 07.-09.12.

Termine 2019 und 2020 folgen

Die Ausbildung findet in den Seminarräumen der Yoga Akademie Freiburg in der Brombergstr. 17c, in 79102 Freiburg statt.

Infoabende und Orientierungstage:

Orientierungstag:
28.07.18 Beginn 10.00 Uhr - ca. 14.00 Uhr

Bitte für den Orientierungstag rechtzeitig anmelden.

Der Infoabend ist kostenfrei. Für den Orientierungstag beträgt die Teilnahmegebühr 10,-Euro.

Infoabend:

22.09.18 Beginn 19.00 - ca. 21.00 Uhr

Bitte für den Infoabend rechtzeitig anmelden.

Ausbildungsgebühr

Bei einer Anmeldung zur 700h Ausbildung (Yogalehrer und Yogatherapiefortbildung zusammen) ermäßigt sich die Ausbildungsgebühr wie folgt:

Die Yogalehrerausbildung beträgt 4.195,- Euro + die Yogatherapiefortbildung reduziert sich um 16% von 1790,- auf 1.504,- Euro. Der Gesamtbetrag ist in verschiedenen Raten zahlbar.

Ein Teil der Teilnahmegebühr fließt in das Hilfsprojekt Muskan Viklang Trust e.V., zur Unterstützung an Kinderlähmung (Polio) erkrankter Kinder in Bihar/Indien.

Anmeldung

Das Anmeldeformular senden wir per Post oder Email zu.

Anreise

Übernachtungsmöglichkeiten

> mehr Info

  •  
Bereichsbild